DE / EN

Ingrid Lausund

Geboren 1965 in Ingolstadt. Studierte Schauspiel und Regie an der Theaterakademie in Ulm und gründete 1992 mit Studienkollegen ein freies Theater in Ravensburg. Die Gruppe produzierte die ersten Texte und Stücke von Ingrid Lausund. Während der Intendanz von Tom Stromberg war sie Hausautorin und Regisseurin am Deutschen SchauSpielHaus. Ab 2003 arbeitete Ingrid Lausund auch am Schauspiel Köln. Gastprofessuren am Mozarteum in Salzburg, der Folkwang-Schule in Essen und der HdK Berlin. 2008 erschien ihr Buch »Bin nebenan – Monologe für zuhause«. 2008 gründete sie mit Beatrix von Pilgrim »lausundproductions«. Unter diesem Dach wurde u.a. ihr Stück »Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner« als freie Produktion realisiert. Für ihre Drehbücher zur Fernsehserie »Der Tatortreiniger« mit Bjarne Mädel in der Titelrolle wurde sie unter ihrem Pseudonym Mizzi Meyer mit dem Grimme-Preis 2012 und 2013 ausgezeichnet.

In der Spielzeit 2016/17 inszeniert Ingrid Lausund »Trilliarden« am SchauSpielHaus (Premiere 3/2/2017).