DE / EN
Jonas Hien

Jonas Hien

Geboren 1979 in München, aufgewachsen in Berlin. Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Anschließend gehörte er zwei Jahre zum Ensemble des Neuen Theaters Halle. In dieser Zeit entwickelte er gemeinsam mit seinem ehemaligen Kommilitonen Sebastian Kaufmann das Comedy-Projekt »Stulle und Bulle«, mit dem er bis 2015 in vielen Städten auftrat. Von 2009 bis 2012 war er Ensemblemitglied des Magdeburger Theaters, wo er in Inszenierungen von Jan Jochymski, Claudia Bauer und Martin Nimz spielte. Ab 2012 arbeitete Jonas Hien als freischaffender Schauspieler und Regisseur; er spielte u. a. am Schauspiel Leipzig, an der Volksbühne Berlin in den Herbert Fritsch-Inszenierungen »Murmel Murmel«, »Ohne Titel Nr.1« und »Frau Luna«. Außerdem inszenierte er als Regisseur u. a. am Theater Magdeburg und am Theater Greifswald. Am Deutschen SchauSpielHaus spielte er in der Spielzeit 2014-15 in der Inszenierung »König Artus« von Markus Bothe den Mordred. Neben seiner Theaterarbeit wirkt er regelmäßig bei Kino- und Fernsehproduktionen mit.

Seit der Spielzeit 2015-16 gehört Jonas Hien zum festen Ensemble des Deutschen SchauSpielHauses, hier spielte er u. a. in »Geächtet«, »Terror«, »Peer Gynt«, »Die Kassette« und »Hysteria – Gespenster der Freiheit«.

Jonas Hien spielt in:
Der Allmächtige Baumeister aller Welten
Geächtet
Hysteria – Gespenster der Freiheit
Peer Gynt
Tausendundeine Nacht
Terror

Archiv:
Die Jungfrau von Orleans
Die Kassette
König Artus