DE / EN

Michael Thalheimer

Geboren 1965 bei Frankfurt/Main. Er begann als Schauspieler am Theater Chemnitz, wo er 1997 auch seine erste Inszenierung herausbrachte. Es folgten Inszenierungen u.a. in Basel, Leipzig, Freiburg, Dresden, Paris, Kopenhagen und Stockholm. Seit 2000 arbeitete er regelmäßig am Thalia Theater Hamburg und am Deutschen Theater Berlin, wo er von 2005 bis 2008 leitender Regisseur und Mitglied der künstlerischen Leitung war. Hier zählten »Die Orestie« von Aischylos, Goethes »Faust«, »Die Ratten« von Hauptmann und Lessings »Emilia Galotti« zu seinen großen Erfolgen. Michael Thalheimers Inszenierungen erhielten neben regelmäßigen Einladungen zu internationalen Festivals zahlreiche Auszeichnungen, darunter den 3sat-Innovationspreis sowie den Berliner Friedrich-Luft-Preis, drei Mal den Wiener Nestroy-Preis sowie die Moskauer Goldene Maske. Sechs seiner Produktionen wurden zum Berliner Theatertreffen eingeladen, u.a. 2007 »Die Orestie« und 2008 »Die Ratten« von Gerhart Hauptmann (beides Deutsches Theater Berlin). Michael Thalheimer inszenierte auch an den Staatsopern in Berlin und Hamburg. Mit Kleists »Der zerbrochne Krug« stellt Michael Thalheimer seine erste Regiearbeit am Deutschen SchauSpielHaus vor.