DE / EN

Partner&Förderer/Freunde

 

Die Sanierung des Zuschauerraums wurde gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde, den Beaufragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und der HERMANN REEMTSMA STIFTUNG.

  
                                 
 

    

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

»Pfeffersäcke im Zuckerland« – Eine Koproduktion von Deutsches SchauSpielHausHamburg mit Serviço Social do Comércio de São Paulo, Goethe-Institut und Prod.art.br. São Paulo, gefördert von der Kulturstiftung des Bundes.

 



 

 





 

 

 

 

 

 
»NEW HAMBURG« – ein Projekt von DeutschesSchauSpielHaus Hamburg / Kirchengemeinde Veddel / Kirchenkreis Hamburg Ost.

Gefördert von der Freien und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde/ Referat für interkulturelle Projekte und Nationale Stadtentwicklungspolitik sowie der BürgerStiftung Hamburg (2015) und der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft (2015).

Mit freundlicher Unterstützung der DOKYO GmbH. 


 

   

 

 

 

 

»Welt-Klimakonferenz« wird gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der Lotterie »BINGO! Die Umweltlotterie«.

Mit freundlicher Unterstützung von Greenpeace Energy.

(Greenpeace Energy eG ist die größte bundesweite, unabhängige Energie-Genossenschaft in Deutschland. Das Unternehmen versorgt mehr als 110.000 Kunden, darunter rund 9.000 Geschäftskunden, mit sauberem Strom und dem neuartigen und ökologisch sinnvollen Gasprodukt proWindgas. Über das Tochterunternehmen Planet energy GmbH baut die Energie-Genossenschaft saubere Kraftwerke.)

 

 

 

 

Hart am Wind 2016 - das 5. Norddeutsche Kinder- und Jugendtheaterfestival ist eine Veranstaltung des Jungen SchauSpielHauses Hamburg in Kooperation mit dem LICHTHOF Theater und der Internationalen Vereinigung der Theater für Kinder und Jugendliche ASSITEJ Deutschland.

 

 

 

       

 

 

 

 

 

Schirmherrschaft:

Prof. Barbara Kisseler, Kultursenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg

 

 

»Hart am Wind« 2016 wird ermöglicht durch die Kulturbehörde Hamburg und die Freunde des Deutschen SchauSpielHauses e.V., sowie unterstützt durch die Hamburgische Kulturstiftung, die Hapag Lloyd Stiftung, den Bühnenverein Nord sowie die Theaterakademie Hamburg, die junge bühne, cambio CarSharing und Elbler.

 

                                                                           

 

 

 

 
 

    

            

 

 

 

 

 

 
 

    

    

 

 

 

 

 

                   

 

 

 

 

 

 

Die Produktion »Aufbruch <> Inqilab« wird gefördert von der Hapag Lloyd Stiftung

 

 

 

Die Reihe »heimaten 1-10« am Jungen SchauSpielhaus findet statt in Kooperation mit:

Hochschule für Musik und Theater Hamburg / Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg / Schauspiel-Studio Frese / DeluxeKidz e. V. / Kulturforum21 / BACKSTAGEJugendclub / NEW HAMBURG

 

Ermöglicht durch die Freunde des Deutschen SchauSpielHauses in Hamburg e. V. und die Körber-Stiftung

 

 

 

Kulturpartner des SchauSpielHauses:  

 

 

                 

 

 

 

TUSCH-Partnerschulen 

 

Seit der Spielzeit 2014-15 ist das Gymnasium Hochrad die TUSCH-Partnerschule des Deutschen SchauSpielHauses. Das Junge SchauSpielHaus hat eine TUSCH-Partnerschaft mit der Grundschule Bahrenfeld.

 

>> Mehr zu den TUSCH-Partnerschaften