DE / EN

Spielzeit 2015/16

 

Alle/SchauSpielHaus/MalerSaal/Andere/FAQ-Room/Junges

 

 

SchauSpielHaus

Reisende auf einem Bein

von Herta Müller
in einer Fassung von Katie Mitchell und Rita Thiele
Regie: Katie Mitchell

Uraufführung: 18/09/2015

Mehr...

 

 

MalerSaal

Effi Briest
– allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie

von Clemens Sienknecht und Barbara Bürk nach Theodor Fontane
Regie: Clemens Sienknecht und Barbara Bürk
Premiere: 19/09/2015

Mehr...

 

 

SchauSpielHaus

Die Kassette

von Carl Sternheim
Regie und Bühne: Herbert Fritsch

Premiere: 03/10/2015

Mehr...

 

 

SchauSpielHaus

Die Jungfrau von Orleans

von Friedrich Schiller

Regie: Tilmann Köhler

Premiere: 31/10/2015

Mehr...

 

 

Ehemalige Staatliche Gewerbeschule für Berufshandwerker, Averhoffstraße 38

Söhne & Söhne

Eine Performance-Installation von SIGNA

Konzept SIGNA (Signa und Arthur Köstler)
Regie: Signa Köstler

Uraufführung: 06/11/2015

Mehr...

 

 

SchauSpielHaus

Schiff der Träume

Ein europäisches Requiem nach Federico Fellini

Regie: Karin Beier

Premiere: 05/12/2015

Mehr...

 

 

MalerSaal

Die Antiquiertheit des Menschen

Eine Puppenshow nach Günther Anders von und mit Suse Wächter
Regie und Puppen: Suse Wächter
Uraufführung: 18/12/2015

Mehr...

 

 

SchauSpielHaus

Geächtet

von Ayad Akhtar
Regie: Klaus Schumacher
Deutschsprachige Erstaufführung: 16/01/2016

Mehr...

 

 

MalerSaal

Warten auf die Barbaren

nach J. M. Coetzee

Theaterfassung von Maja Kleczewska und Lukasz Chotkowski

Regie: Maja Kleczewska
Premiere: 22/01/2016

Mehr...

 

 

SchauSpielHaus

Unterwerfung

von Michel Houellebecq

Regie: Karin Beier
Uraufführung: 06/02/2016

Mehr...

 

 

MalerSaal

Die disparate Stadt

Kühne Widerspenstigkeit oder bequeme Touristenattraktion?

Regie: Schorsch Kamerun

Uraufführung: 05/03/2016

Mehr...

 

 

SchauSpielHaus

Peer Gynt

von Simon Stone nach Henrik Ibsen

Regie: Simon Stone
Premiere: 23/03/2016

Mehr...

 

 

MalerSaal

Yvonne, Prinzessin von Burgund

von Witold Gombrowicz

Regie: Samuel Weiss

Eine Koproduktion mit der Theaterakademie Hamburg

Premiere: 08/04/2016

Mehr...

 

 

SchauSpielHaus

Glaube Liebe Hoffnung

von Ödön von Horvàth, unter Mitarbeit von Lukas Kristl

Regie: Christoph Marthaler

Originalproduktion der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz als Koproduktion mit den Wiener Festwochen, dem Schauspielhaus Zürich, dem Théâtre de l’Odéon in Paris und dem Théâtre de la Ville de Luxembourg.

Hamburger Premiere: 13/05

Mehr...

 

 

 

 

 

FAQ-Room


Unter dem Titel FAQ-ROOM gehen wir auf der Bühne des SchauSpielHauses den »frequently asked questions« nach, die uns im gegenwärtigen politischen, sozialen und philosophischen Diskurs bewegen. In einer neu geschaffenen Bühnensituation präsentieren wir Inszenierungen aktueller Texte wie Michel Houellebecqs neuen Roman »Unterwerfung« und Ayad Akthars Stück »Geächtet«. Im selben Raum veranstalten wir Lecture Performances, Podiumsdiskussionen (u. a. in Zusammenarbeit mit DIE ZEIT), Lesungen und Filmpräsentationen, die sich den Konflikten, Debatten und unbequemen Fragen der Gegenwart stellen.

Mehr...

 

 

NEW HAMBURG


Es geht weiter!

Unter dem Titel NEW HAMBURG hat sich das Deutsche SchauSpielHaus mit verschiedenen Menschen und Institutionen auf der Veddel verbunden. Daraus sind zwischen August 2013 und Oktober 2014 zwölf künstlerische Teilprojekte entstanden, die im Oktober 2014 in einem dreiwöchigen Festival mündeten. Ausgangspunkt für NEW HAMBURG war und ist die Frage nach Chancen und Herausforderungen für ein gelingendes Zusammenleben in einer multikulturellen Stadtgesellschaft.

Nach Ende des Festivals haben die bisherigen künstlerischen Leiter Björn Bicker, Malte Jelden und Michael Graessner den Fortbestand von NEW HAMBURG in die Hände eines Komitees übergeben, bestehend aus KünstlerInnen, BewohnerInnen der Veddel, Kirchengemeinde, islamischer Gemeinde und Ensemblemitgliedern des Deutschen SchauSpielHauses. Das Komitee berät über neue Pläne und Veranstaltungen, setzt Spuren, auf denen bereits begonnene Projekte fortgesetzt werden, und neue hinzukommen. Die Bandbreite dabei reicht von Verbindungsarbeit zwischen der Flüchtlingsunterkunft „An der Hafenbahn“ und dem Stadtteil, theaterpädagogischer Arbeit in der Stadtteilschule, bis hin zu einem Sprachcafé sowie musikalischen und theatralen Formaten in der Immanuelkirche und weiteren Orten.

Weitere Informationen und aktuelle Veranstaltungen finden Sie auf www.new-hamburg.de.

 

 
»NEW HAMBURG« – ein Projekt von DeutschesSchauSpielHaus Hamburg / Kirchengemeinde Veddel / Kirchenkreis Hamburg Ost.

Gefördert von der Freien und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde/ Referat für interkulturelle Projekte und Nationale Stadtentwicklungspolitik sowie der BürgerStiftung Hamburg (2015) und der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft (2015).

Mit freundlicher Unterstützung der DOKYO GmbH.