DE / EN

Aktuelles:



Am 18/3 findet um 19 Uhr eine öffentliche Probe für LehrerInnen zu »Das hier ist kein Tagebuch« statt.

Mehr Informationen finden Sie hier


NEU! Theatersalon für LehrerInnen

Am 28/2 findet der nächste Termin des Theatersalon für LehrerInnen statt.

Weitere Termine folgen!

Mehr Informationen finden Sie hier



Angebote des JungenSchauSpielHauses

Angebote für LehrerInnen

 

Auch in unserer theaterpädagogischen Vermittlung geht es in dieser Spielzeit um den Blick auf das Wesentliche. Was passiert, wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht? Wenn man sich auf unsicheres Terrain begibt, etwas fremd wird und Sehgewohnheiten plötzlich durcheinandergeraten? Wir halten inne, beginnen zu suchen, den Blick zu schärfen, stellen uns auf eine neue Situation ein und erforschen sie.

 

Mehr...

 

Jede neue Begegnung mit etwas Fremden birgt gleichzeitig auch eine neue Perspektive. Man lernt sich, andere und die Welt neu kennen. Mit unseren Stücken wollen wir Lust machen, den Blick auf das Wesentliche zu lenken, auf Wahrheitssuche zu gehen, Fragen zu stellen, sich überraschen zu lassen und neue Antworten zu (er)finden – ob als Zuschauende oder Spielende. Die theaterpädagogischen Formate öffnen Räume für Phantasie und freies Denken und bieten die Möglichkeit der Auseinandersetzung mit sozialer Realität und theatraler Praxis.

Gemeinsam erforschen wir die Inhalte der Stücke, und lernen (Theater-)Räume kennen, in denen Utopien zu Lebenswirklichkeiten werden können. Theater wird ein Ort von Begegnung und Verhandlung von Menschen und Geschichten. Ein Ort, an dem wir selbst Fragen stellen, an unser Leben und wie wir leben wollen.

Mit unterschiedlichen Workshop-Formaten, in Publikumsgesprächen und mithilfe von Materialmappen diskutieren, experimentieren, reflektieren und begleiten wir Ihren/Euren Aufführungsbesuch. Zu Beginn der Spielzeit laden wir, wie jedes Jahr, herzlich zu unserer Spielzeitvorschau ein.

Außerdem informieren wir alle interessierten LehrerInnen per Brief und E-Mail über Neuigkeiten aus der Theaterpädagogik, alle Premieren, Aktionen und attraktive Angebote.

Sollten SchülerInnen in Ihrer Klasse finanziell schlechter gestellt sein, können Sie für diese über die Klassenkasse oder über unser Patenprogramm ermäßigte Theaterkarten beantragen.

 

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen/Euch die Inhalte der Stücke zu erforschen, Utopien zu spinnen, Lebenswirklichkeit zu erleben und unser aller Blick zu verrücken.

 

Öffentliche Probe für LehrerInnen

 

Am 18/03 findet um 19 Uhr eine öffentliche Probe für LehrerInnen zu »Das hier ist kein Tagebuch« statt.

Eintritt frei nach vorheriger Anmeldung: nicole.dietz@schauspielhaus.de

 

 

NEU! Theatersalon für LehrerInnen

 

Der Theatersalon ist ein neues Angebot des Jungen SchauSpielHauses, bei dem Lehrer auf unsere Regisseure und Schauspieler treffen und mit ihnen künstlerisch arbeiten. Herangehensweisen ans Theater werden spielerisch erprobt und es gibt Raum für den Austausch von Erfahrungen mit Spielgruppen.

Am 28/02, 21/03 und 20/04 finden die nächsten Termine des Theatersalon für LehrerInnen statt. 

Weitere Termine folgen!

 

Anmeldungen bitte per E-Mail bei: nicole.dietz@schauspielhaus.de

 

 

Fortbildungen 

Fortbildung: Inszenieren mit großen Gruppen 

Sie wollen Ihr Methodenrepertoire im Fach Theater/Darstellendes Spiel erweitern und vertiefen?

Dann besuchen Sie die neue Fortbildungsreihe am Jungen SchauSpielHaus.

Ab Februar bieten wir Ihnen drei praktische Workshops à 3 Zeitstunden zum Thema Inszenieren mit großen Gruppen mit wechselnden TheaterexpertInnen an:

1. Spielend denken – denkend spielen. Dramaturgie und Praxis mit Nora Khuon, Dramaturgin am 16/2/17, 17.00 Uhr

2. Textproduktion in der Schule. Kreative Umsetzung von Texten in Bewegung und Theaterspiel mit Michael Müller, Theaterpädagoge und Autor, am 29/3/17, 17.00 Uhr

3. Gruppen in Bewegung – Choreographische Annäherung an ein Thema mit Friederike Lampert, Choreographin am 7/6/17, 17.00 Uhr


Teilnahmegebühr pro Workshop: € 30

Bei Buchung aller drei Workshops: € 75

Anmeldung bei: nicole.dietz@schauspielhaus.de oder unter 040.24 87 12 71

 

Trial and Error

 

Wie proben Regie-Profis? Wie arbeiten SchauspielerInnen? Mit „Trial and Error“ bieten wir LehrerInnen einen exklusiven Einblick in die Arbeitsprozesse unserer Produktionen. Zu einem frühen Zeitpunkt schauen Sie unseren RegisseurInnen und SchauspielerInnen bei szenischen Proben zu und kommen mit dem gesamten Team ins Gespräch.

 

 

Angebote für SchülerInnen

 

Tandemklassen

Die Tandemklassen begleiten den Entstehungsprozess einer Produktion: SchülerInnen bekommen die Gelegenheit, sich inhaltlich intensiv mit den Themen und Formen des Stückes zu beschäftigen, Einblicke in die Probenarbeit zu gewinnen, die szenische Arbeit von RegisseurInnen und SchauspielerInnen am Jungen SchauSpielHaus aktiv zu verfolgen und in einen Austausch mit ihnen zu kommen.

 

 

Theater-Workshops für LehrerInnen- und SchülerInnengruppen

 

Die TeilnehmerInnen untersuchen spielpraktisch und theoretisch die Inszenierungen auf ihren Inhalt und ihre Ästhetik. Ein gemeinsamer Theaterbesuch beschließt das Treffen. Für »Nichts. Was im Leben wichtig ist« sowie eine Reihe weiterer Inszenierungen bieten wir diese besondere Theaterarbeit an.

 

 

Nachgespräche


Wir bieten Ihnen themenbezogene Nachbereitungen im Anschluss an den Vorstellungsbesuch an. Für die Produktionen des Jungen Schauspielhauses finden die Nachgespräche im Theater statt. In der Nachbereitung sprechen wir über die Umsetzung der Inszenierungen, deren inhaltliche Zielsetzungen und die Eindrücke, die man gesammelt hat.

 

 

Werden Sie Pate für eine Klasse!


Bei diesem Projekt suchen wir Menschen aus der „Großeltern-Generation“, die sozial benachteiligten Schülern einen Theaterbesuch ermöglichen. Die Patenklassen erfahren, wer ihr Pate ist, und Sie als Pate erhalten ein Foto Ihrer Patenklasse.

 

 

Ansprechpartnerin für die Angebote des Jungen SchauSpielHauses:

Nicole Dietz

nicole.dietz@schauspielhaus.de; Tel. 040.24 87 12 71