DE / EN

Spielzeit 2015/16

 

Alle/SchauSpielHaus/MalerSaal/Andere/FAQ-Room/Junges

 

 

Ehemalige Staatliche Gewerbeschule für Berufshandwerker

Söhne & Söhne

Eine Performance-Installation von SIGNA

Konzept SIGNA (Signa und Arthur Köstler)
Regie: Signa Köstler

Uraufführung: 06/11/2015

 

»Söhne & Söhne« ist ein uraltes Familienunternehmen. Die Vorläufer der Firma wurden vermutlich schon vor unserer Zeitrechnung gegründet, doch gibt es darüber kaum Informationen. Sicher ist nur, dass der Firmenname von Zeit zu Zeit in Zusammenhang mit machtvollen Kreisen auftaucht. Die Firma operiert stets im Hintergrund. Ein undurchsichtiges Aufnahmeverfahren entscheidet über die Anstellung ausgewählter Personen. Wer einmal dort gearbeitet hat, fühlt sich dem Unternehmen auf ewig verpflichtet. Selbstverständlich ist Stillschweigen darüber zu bewahren. Sonderbar nur, dass die Firma niemals Gewinn geschrieben hat, sondern ihre Verluste Jahr für Jahr ins Unermessliche steigert. Vor kurzem wurde bekannt, dass eine Zweigniederlassung in Hamburg mit unbekanntem Zweck gegründet werden soll. Ihre Eröffnung ist auf den 6. November 2015 festgesetzt. Das dänisch-österreichische Künstlerduo SIGNA wird nach »Schwarze Augen, Maria« die zweite Arbeit am Deutschen SchauSpielHaus realisieren. In ihren Performance-Installationen kreieren sie rätselhafte Welten zwischen Theater, Performance und Bildender Kunst, die zu den ungewöhnlichsten künstlerischen Projekten im europäischen Raum zählen.

 

>> Alle Spieltermine

 

 

Es geht weiter!

NEW HAMBURG

 

Unter dem Titel NEW HAMBURG hat sich das Deutsche SchauSpielHaus mit verschiedenen Menschen und Institutionen auf der Veddel verbunden. Daraus sind zwischen August 2013 und Oktober 2014 zwölf künstlerische Teilprojekte entstanden, die im Oktober 2014 in einem dreiwöchigen Festival mündeten. Ausgangspunkt für NEW HAMBURG war und ist die Frage nach Chancen und Herausforderungen für ein gelingendes Zusammenleben in einer multikulturellen Stadtgesellschaft.

Nach Ende des Festivals haben die bisherigen künstlerischen Leiter Björn Bicker, Malte Jelden und Michael Graessner den Fortbestand von NEW HAMBURG in die Hände eines Komitees übergeben, bestehend aus KünstlerInnen, BewohnerInnen der Veddel, Kirchengemeinde, islamischer Gemeinde und Ensemblemitgliedern des Deutschen SchauSpielHauses. Das Komitee berät über neue Pläne und Veranstaltungen, setzt Spuren, auf denen bereits begonnene Projekte fortgesetzt werden, und neue hinzukommen. Die Bandbreite dabei reicht von Verbindungsarbeit zwischen der Flüchtlingsunterkunft „An der Hafenbahn“ und dem Stadtteil, theaterpädagogischer Arbeit in der Stadtteilschule, bis hin zu einem Sprachcafé sowie musikalischen und theatralen Formaten in der Immanuelkirche und weiteren Orten.


Alle Aktuelle Veranstaltungen von NEW HAMBURG finden Sie auf www.new-hamburg.de.

 
»NEW HAMBURG« – ein Projekt von DeutschesSchauSpielHaus Hamburg / Kirchengemeinde Veddel / Kirchenkreis Hamburg Ost.

Gefördert von der Freien und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde/ Referat für interkulturelle Projekte und Nationale Stadtentwicklungspolitik sowie der BürgerStiftung Hamburg (2015) und der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft (2015).

Mit freundlicher Unterstützung der DOKYO GmbH