Claus Peymann: Mord und Totschlag

05. November 2017

Deutsches Schauspielhaus in Hamburg

Claus Peymanns Weg durch die Niederungen und Höhen der Theaterkunst. Texte, Interviews, Dokumente, Briefe, Telegramme, Aktennotizen, Verlautbarungen und Erklärungen erzählen Theatergeschichte.

Neben Peymanns Texten finden sich Äußerungen von Mitstreiter*innen, Weggefährt*innen, und Gegner*innen: Elfriede Jelinek, Thomas Bernhard, Thomas Brasch, Peter Handke, André Heller, Rolf Hochhuth, Heiner Müller, Einar Schleef, Peter Turrini u. a.

Mit: Hermann Beil, Jutta Ferbers, Claus Peymann

Foto: Marcus Lieberenz

Empfehlungen