DSCH - Spuren eines Lebens

Ein literarisches Konzert
Gastspiel im Rahmen des Hamburger Theater Festivals
/ Gastspiel

Mit: Bruno Ganz und dem delian::quartett: Adrian Pinzaru, Andreas Moscho (Violine), Georgy Kovalev (Viola), Miriam Prandi (Violoncello)
Dramaturgische Beratung: Andreas Fladvad-Geier

Schauspiellegende trifft herausragendes Streichquartett: Bruno Ganz und das delian::quartett haben sich zu einem unvergleichlichen Zusammenspiel von Literatur und Musik gefunden. Dmitri Schostakowitsch zwischen Anpassung und Widerstand – den Spuren seines Lebens gehen sie in ihrer Collage nach. Die hohe Kunst der Rezitation vereint sich mit hinreißend musizierten Streichquartettklängen.
Bruno Ganz liest Episoden aus dem Bestseller-Roman »Europe Central« von William T. Vollmann, dem »Krieg und Frieden« des 21. Jahrhunderts, in dessen Zentrum Schostakowitsch steht. Das delian::quartett fügt nicht nur die klingenden Chiffren des musikalischen Widerstands hinzu, auch Schostakowitschs andere Facetten, wie seine Film- und Theatermusiken, werden offenbar. Eine berührende Hommage an den großen Komponisten.

Foto © Ruth Walz

Das komplette Programm des Hamburger Theater Festivals finden Sie auf www.hamburgertheaterfestival.

Eine Produktion von Bruno Ganz und dem [delian::quartett]http://www.delian-quartett.com/ in Kooperation mit dem [Festspielhaus Baden-Baden]http://www.festspielhaus.de/

Kooperationspartner

Pressestimmen

Westfalen Blatt

„... ein Abend, der in dieser Form seinesgleichen sucht [...] Selten rauschte der Beifall durch den Theatersaal so wie am Ende dieses Ereignisses.“

Neue Westfälische

„Selten dürfte man einen Abend erlebt haben, in dem Musik und Wort so sensibel ineinandergriffen.“

Frankfurter Neue Presse

„… eine Sternstunde …“

Empfehlungen