VON KLEIST: Das zerbrochne Dorf

Studienprojekt III der Theaterakademie Hamburg

Ein Krug ist zerbrochen und das ganze Dorf sucht nach dem Schuldigen.
Adam war nächtens bei Eve, doch was ging wirklich dort zu Bruch?
Mit der Frage nach Schuld stellt sich zugleich die Frage nach der Wahrheit.
Doch wie viel Ehrlichkeit steckt in der einen Wahrheit und was bleibt besser ungesagt?
Wie viel Unschuld tragen die Beschuldigten?
Wie kann es Wahrheit geben um zu richten?
Was ist in jener Nacht passiert und wer beschuldigt wen im schönen Huisum?
„denn jeder trägt den leidg’en Stein zum Anstoß in sich selbst.“

Ein Lustspiel.

Im diesjährigen Studienprojekt III umkreisen vier Regie-Teams der Hamburger Theaterakademie in jeweils 60 Minuten zentrale Fragen Heinrich von Kleists und treffen auf Dramen und Erzählungen, die in einer Welt voll von Chaos, Instabilität und Konflikt spielen.

Hier finden Sie das Projekt bei facebook.

Mit freundlicher Unterstützung der MIB Kraftwerk Bille GmbH

Foto: Wikimedia & Felix Maria Zeppenfeld

Es spielen: Sebastian J. Doppelbauer, Zora Fröhlich, Nikolai Gemel, Antonia Leichtle , Thore Vincent Lüthje, Simon Olubowale

Regie: Felix Maria Zeppenfeld Dramaturgie: Leila Etheridge Bühne: Felix Huber Kostüme: Christina Geiger Musik: Markus Pluppins
Kooperationspartner
Empfehlungen