Unsere Corona-Hinweise

Liebes Publikum,

zurzeit entfallen die Zugangsbeschränkungen (2G-Plus o. ä.) für alle Vorstellungen im Jungen SchauSpielHaus. Beim Einlass muss nur noch die Eintrittskarte, aber kein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis mehr vorgelegt werden.

Allerdings ist das Tragen einer FFP2-Maske für alle Besucher*innen ab 14 Jahren während des gesamten Aufenthaltes im Theater verpflichtend. Kinder ab 7 Jahren müssen einen medizinischen Mundschutz tragen. Für Kinder unter 7 Jahren entfällt die Maskenpflicht. Bei Kita- und Schulvorstellungen ohne Abstand müssen alle Zuschauer*innen eine Maske tragen (medizinische Maske bis 14 Jahre, ab 14 Jahre FFP2-Maske).
Abend- und Wochenendvorstellungen im März und April werden mit Abstand im Saalplan angeboten. Ab Mai finden die Vorstellungen wieder mit voller Platzbelegung statt.

Schul- und Kita-Vorstellungen sind weiterhin für Kohorten buchbar und mit Vollbestuhlung im Verkauf.
Bei Krankheitssymptomen können wir leider keinen Eintritt gewähren. Karten können in dem Fall bis zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn telefonisch unter 040-248713 zurückgeben werden

 

Allgemeines zum Vorstellungsbesuch

Für mehr Informationen bitte rechts klicken!

Gardrobe
Die Garderoben und Schließfächer sind zugänglich.

Programmhefte
Programmhefte erhaltet ihr bei den Kolleg*innen des Vorderhauses.

Nacheinlass
Wir bitten im Interesse des Publikums und der Darsteller*innen um Verständnis, dass der Nacheinlass inszenierungsbezogen geregelt wird und grundsätzlich erst bei geeigneten Szenenwechseln möglich ist. In besonderen Fällen kann der Späteinlass ganz ausgeschlossen werden.

Pause
Die Vorstellungen des Jungen SchauSpielHauses finden in der Regel ohne Pause statt.

 

Änderungen und aktuelle Beschlüsse des Senats
Die hier aufgeführten Regelungen sind vorbehaltlich etwaiger aktueller Änderungen der Maßnahmen zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Pandemie von Seiten des Hamburger Senats. Es gelten stets die am Veranstaltungstag gültigen Regelungen für Hamburg. Bitte haltet euch in dieser Hinsicht an die tagesaktuellen Aushänge bzw. die Hinweise der Mitarbeiter*innen vom Vorderhaus.

Stand: 21/3/2022