DE / EN

Felix Knopp

Geboren 1975 in Gelsenkirchen. Bereits 1999, zwei Jahre vor dem Schauspielabschluss an der Westfälischen Schauspielschule Bochum, spielte er unter der Regie des damaligen Intendanten Leander Hausmann in dessen Inszenierung von »Maß für Maß« am Schauspielhaus Bochum. Hier arbeitete er auch mit Dimiter Gottschef zusammen, dem er ans Schauspielhaus Graz folgte.

Von 2001 bis 2011 gehörte Felix Knopp zum Ensemble des Thalia Theaters Hamburg. Hier arbeitete er u. a. mit Andreas Kriegenburg, Michael Thalheimer, Stephan Kimmig, René Pollesch, Nicolas Stemann, Jette Steckel und Luk Perceval.
2003 wurde er in der Kritikerumfrage der Zeitschrift „Theater heute“ zum „Nachwuchsschauspieler des Jahres“ gewählt. Weitere Gastengagements führten ihn ans Deutsche Theater Berlin und an die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Zudem spielte er u.a. in Margarethe von Trottas Verfilmung von Uwe Johnsons »Jahrestage« sowie in den Kinoproduktionen »Über uns das All«, »Schwestern« und »Ein Geschenk der Götter«.

Am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg spielt Felix Knopp in Karin Henkels Inszenierung von Eugene O’Neills »Eines langen Tages Reise in die Nacht«.