Michael Graessner

Zurück zur Übersicht

Michael Graessner

Bühnenbildstudium bei Achim Freyer an der Hochschule der Künste Berlin. Während des Studiums wirkt er als Darsteller und Tänzer in verschiedenen Produktionen Freyers mit. 1999 arbeitet er als Bühnenbildner mit Achim Freyer für die Uraufführung von Franz Xaver Kroetz‘ »Die Eingeborene« am Akademie Theater Wien, die zum Theatertreffen nach Berlin eingeladen wird. Ende der 1990er Jahre folgen verschiedene Film- und Fernsehausstattungen, Werbe- und Videoclips, u.a. für Rammstein, und eine Trickfilmproduktionen mit der Malerin Amelie von Wulffen. Seit 2002 entwirft er verschiedene Kostüm- und Bühnenbilder für u.a. Sebastian Baumgarten, René Pollesch und Sebastian Hartmann. In den letzten Jahren folgen Arbeiten am Theater Freiburg, dem HAU in Berlin, dem Schauspiel Bonn, Schauspielhaus Düsseldorf und dem National Theater Oslo.

Seit über zehn Jahren arbeitet Michael Graessner zusammen mit Peter Kastenmüller und Björn Bicker an Stadtprojekten wie »Bunnyhill«, bei denen in der Zusammenarbeit mit Laien, Künstlern, Kindern, und Schülern neue theatrale Formen entstehen. Das Projekt »Hauptschule der Freiheit« (Münchner Kammerspiele, 2009) wird 2010 mit dem Preis für Kulturelle Bildung des Staatsministeriums für Kultur ausgezeichnet.

Zusammen mit Björn Bicker und Malte Jelden entwickelt Michael Graessner für das Deutsche SchauSpielHaus Hamburg in den Spielzeiten 2013-14 und 2014-15 das Stadtprojekt »New Hamburg« auf der Veddel.