Robi Voigt

Zurück zur Übersicht

Robi Voigt

Robi Voigt studierte audiovisuelle Medien in Hamburg und experimentierte bereits früh mit Video und Interaktivität. Sein interaktiver Diplomfilm wurde mit dem European Top Talent Award ausgezeichnet. Bereits während des Studiums hat er begonnen, als Lichtdesigner zu arbeiten und drehte weiterhin Kurzfilme, die auf internationalen Festivals gezeigt wurden. Seit 2006 lebt er in Zürich und entwickelte großes Interesse für das Aufkommen von Videodesign, vor allem im Theater, aber auch für Shows und für Installationen.
Seitdem arbeitete er, unter anderen mit Kay Voges und Karin Henkel, in zahlreichen Projekten als Videodesigner, Lichtdesigner, Filmemacher oder einer Mischung aus all dem, die man am besten als »mediale Szenographie« beschreiben könnte. Daneben arbeitet er erfolgreich an Filmdrehbüchern.

Am Deutschen SchauSpielhaus wirkt er bei Kay Voges Inzsenierung »Die Stadt der Blinden« mit.

Aktuelle Stücke

Die Stadt der Blinden

Fassung von Kay Voges, Bastian Lomsché und Matthias Seier
nach dem Roman von José Saramago
Deutsch von Ray-Güde Mertin
Regie: Kay Voges
Empfohlen ab 16 Jahren.

Mo/09/09 19.30 - 21.45 SchauSpielHaus
Sa/23/11 19.30 - 21.45 SchauSpielHaus
So/08/12 18.00 - 20.15 SchauSpielHaus