DE / EN
  • Sachiko Hara in »Die Antiquiertheit des Menschen« © Maurice Kohl
  • Kinderchor Alsterspatzen in »Die Antiquiertheit des Menschen« © Maurice Kohl
  • Suse Wächter und "Sigmund Freud" in »Die Antiquiertheit des Menschen« © Maurice Kohl
  • Aljoscha Stadelmann in »Die Antiquiertheit des Menschen« © Maurice Kohl
  • Sachiko Hara, Aljoscha Stadelmann in »Die Antiquiertheit des Menschen« © Maurice Kohl
  • Sachiko Hara in »Die Antiquiertheit des Menschen« © Maurice Kohl
  • Suse Wächter mit Puppe in »Die Antiquiertheit des Menschen« © Maurice Kohl
  • Aljoscha Stadelmann, Kinderchor "Alsterspatzen" in »Die Antiquiertheit des Menschen« © Maurice Kohl
Die Antiquiertheit des Menschen
Mit:Sachiko Hara, Aljoscha Stadelmann, Suse WächterundKinderchor Die Alsterspatzen
Regie und Puppen:Suse WächterBühne und Kostüme:Janina AudickVideo:Sacha BenedettiMusik:Christoph ClöserLicht:Björn SalzerDramaturgie:Christian Tschirner
Uraufführung am 18/12/2015
MalerSaal
Pressestimmen:
Hamburger Abendblatt
„Die stärksten Momente hat die Aufführung, wenn Suse Wächter ihre Puppen ins Spiel bringt. (…) Wächter, eine Koryphäe für erwachsenes Puppentheater, lässt Karl Marx, Charles Darwin, Sigmund Freud sowie das Skelett einer Frau aus dem 19. Jahrhundert als Gliederwesen auftreten.“
Deutschlandradio Kultur
„Eine beeindruckende Bilder und Klang-Collage.“
Die Welt
„Den Puppen gehört der Abend. Sie scherzen, spotten, schimpfen, lamentieren und philosophieren. Sie haben Macken und Schrullen, sind zerbrechlich und tragisch und verblüffend menschlich. (…) Wenn die Schauspieler Sachiko Hara und Aljoscha Stadelmann auf die Puppen treffen, wird das Spiel der leblosen Figuren noch lebendiger.“