von Friedrich Schiller
Ein theatralisches Filmprojekt
Gastspiel im Rahmen des Hamburger Theater Festivals
/ Guest Performance

Live auf der Bühne sind: Laurence Rupp, Emanuel Fellmer, Coco König, Nico Ehrenteit und Schauspielstudierende der Universität Mozarteum Salzburg

Vorproduktion mit: Friedrich von Thun, Harald Serafin, Tobias Moretti, Oliver Stokowski

Idee & Regie: Matthias Hartmann / Co-Regie und künstlerische Produktionsleitung: Michael Schachermaier / Bühne: Volker Hintermeier / Bühnenbildmitarbeit: Miodrag Nerandzic / Kostüme: Malte Lübben / Musik, Video, TV, Ton: Parviz Mir-Ali / Rapper: Alexander Beck


Es war einmal ein Vater, der hatte zwei Söhne.
Der eine wild und idealistisch.
Der andere kühl und verschlagen.
Es war einmal eine Zeit der Räuber und Mörder.
Es war einmal – ist jetzt!

Begeben Sie sich Hals über Kopf in eines der vogelfreisten Theaterprojekte unserer Zeit: Matthias Hartmann, Ex-Intendant der Wiener Burg und kreativer Kunstkopf, bringt nach drei Jahren Vorbereitung sein großes Räuber-Projekt auf die Bühne. Aber dort wird es nicht bleiben: Hartmanns »Räuber« sind multimedial! Sie stürmen und drängen – von der Bühne auf die Großbildleinwand, aus dem Räuberwald in gleichzeitig vier Kameras, aus der Komfortzone in den zwingendsten Räuber-Rap. Sie erleben Friedrich Schillers frühes Meisterwerk als innovatives TV-Drama live auf der Bühne!

Karl, der Erstgeborene, der geliebte Sohn, der Student, wird von Franz, der Canaille, beim Vater angeschwärzt. Enterbt und enttäuscht schließt er sich mit einigen jungen Wilden zu einer Räuberbande zusammen, während sein Bruder Franz Besitz und Titel an sich reißt. Romantisch stellt sich Karl das Räubern als ein Nehmen von Reichen und ein Geben an Arme vor, gesetzlos à la Robin Hood. Doch die Realität sieht anders aus: Immer tiefer gerät er in einen Sumpf aus Verbrechen und Intrige. Ein Ausstieg aus dem Szenario? Unmöglich, hat er doch den Räubern bei seiner Ehre Treue bis in den Tod geschworen …

1781 veröffentlichte der erst 22jährige Schiller »Die Räuber«, sein Drama über zwei Brüder – der eine ein böser Verräter, der andere einer, der das Gute will und das Böse schafft und am Ende aus Verzweiflung die ganze Welt anzündet und sein Mädchen erschießt. 2016 nun wird dieses frühe Geniewerk durch Hartmanns innovatives Regiekonzept zu einem packenden Echtzeit-Film-Drama auf der Bühne. Sie sitzen mittendrin im Geschehen, das Sie nach allen Regeln der modernen Bühnen- und Filmkunst zu Komplizen der Akteure macht. Die Schauspieler – darunter Friedrich von Thun und Burgschauspieler Laurence Rupp – führen das Stück vor Ihren Augen und gleichzeitig vor Kameras auf und lassen so Schauspiel, Film und Musik zu einem neuartigen Theatererlebnis auf Bühne und Leinwand verschmelzen. Lassen Sie sich begeistern und berühren von Hartmanns Gespür für Timing und Dramatik, seiner Schar junger Schauspieler und nicht zuletzt vom mitreißenden Sound des Ton-Genies Parviz Mir-Ali!


Foto © Schleuse 15 / Probenfoto


Das komplette Programm des Hamburger Theater Festivals finden Sie auf www.hamburgertheaterfestival.

sponsors_headline
Recommendations