Die Zukunft ist glänzend

Geschichten vom Weltuntergang
Auftakt der Lesereihe

Treffen sich ein Russe, ein Amerikaner und ein Engländer im SchauSpielHaus und reden über die Apokalypse… Michail Bulgakow, Don DeLillo und Ian McEwan liefern die Texte für den Auftakt unserer Lesereihe »Die Zukunft ist glänzend«. In einem Parcours durch das SchauSpielHaus erleben Sie Paul Herwig, Aljoscha Stadelmann und Michael Wittenborn in den zur Arktisstation, zum Regenwald und zur Raumstation verwandelten Räumen.

»DIE VERFLUCHTEN EIER«
von Michail Bulgakow / neu übersetzt von Alexander Nitzberg

1924 schreibt Bulgakow seine teuflisch pointierte Schilderung einer menschengemachten Apokalypse: „Die Saat der entsetzlichen Katastrophe, so viel ist sicher, wurde gelegt am besagten unseligen Abend, und ihr Verursacher, auch so viel ist sicher, war besagter Professor Wladimir Ipatjewitsch Pfirsichow.“

„Bulgakows Roman »Meister und Margarita« hat seinen Platz im Kanon der Meisterwerke. Seine Satire »Die verfluchten Eier« hingegen ist neu zu entdecken.“ (Die Welt)

Es liest: Paul Herwig / MarmorSaal (Tropenwald)


»SOLAR«
von Ian McEwan

Seit der Physiker Michael Beard den Nobelpreis erhalten hat, ist er in der Hauptsache damit beschäftigt, „mit minimalen Variationen immer wieder dieselbe Vortragsreihe“ zu halten. Da kommt ihm die Einladung eines Kongresses am Nordpol ,zur Bekämpfung des Klimawandels‘ mit Künstlern und Wissenschaftlern gerade recht…“

„Zuerst einmal: Dieses Buch ist lustig. Es ist so lustig, dass stummes Grinsen bei der Lektüre nicht reichen wird.“ (Die Zeit)

„So hat Ian McEwan den ersten großen Roman zum Klimawandel geschrieben. Er hat ein sperriges Thema in ein mitreißendes Buch verwandelt. Ein Meisterwerk.“ (ZDF aspekte)

Es liest: Michael Wittenborn / RangFoyer (Arktisstation)


»KLEINE MENSCHLICHKEITEN IM DRITTEN WELTKIEG«
von Don DeLillo

„Wir umkreisen die Erde kuscheldicht und erlauben uns tiefe Einblicke in Oberflächenaktivitäten an unbereisten Orten…“ In der 1983 entstandenen Erzählung von Don DeLillo lernen wir zwei Raumfahrer kennen, die sich auf einer Erdumlaufbahn befinden und das kriegerische Geschehen auf dem Planeten betrachten.

„Don DeLillo, der große Chronist der spätmodernen Paranoia, erweist sich in seinen Erzählungen abermals als Meister der ‚zeitgeist anxiety‘.“ (Süddeutsche Zeitung)

Es liest: Aljoscha Stadelmann / MalerSaal (Raumstation)




Die zweite Veranstaltung im Rahmen der Lesereihe findet am 21/12/2014 statt:
»Verhalten bei Weltuntergang«
von Florian Werner
Eine Wissensrevue zwischen den Apokalypsen

Mit: Paul Herwig, Aljoscha Stadelmann, Michael Wittenborn
Recommendations