Mission

von David Van Reybrouck
Deutsch von Rosemarie Still

MalerSaal

Dauer: Eine Stunde, 20 Minuten, keine Pause

Ein belgischer Missionar erzählt von den fast fünfzig Jahren, die er im Kongo lebt. Er berichtet von seiner Berufung mit 17, von seinen Aufgaben im Kongo, von den verschiedenen Völkern dort, vom Glauben, von der Gemeinschaft. Er spricht über Gott, die Sakramente, aber auch über das Festsitzen im Schlamm, Kriege, stinkende Wunden und über den Lauf einer Waffe, der ihm an die Stirn gepresst wird. Er spricht über ein völlig zerstörtes Land im Herzen Afrikas. Gleichzeitig spricht er über uns, die wir viel enger mit diesem Land und seinen Problemen verknüpft sind, als wir glauben.
Der belgische Autor David Van Reybrouck hat »Mission« nach zahlreichen Interviews mit belgischen Missionaren im Kongo geschrieben. Aljoscha Stadelmann bringt diesen modernen Hiob mit seinen Fragen nach Glauben, Moral und der Verstrickung des Einzelnen in einer widersprüchlichen Welt auf die Bühne des Malersaals.

Fotos © Maurice Kohl

Es spielt: Aljoscha Stadelmann

Regie: Florian Hertweck Bühne: Ulli Remmert Kostüme: Clarissa Freiberg

Critics

Hamburger Abendblatt

„Im nahezu unmöblierten Malersaal wird aus der ‚Mission‘ ein großes Kongo-Solo von Vollblutschauspieler Aljoscha Stadelmann, dem wir gebannt folgen.“

Recommendations