Carla Becker

Back to overview

Carla Becker

Geboren 1950. Carla Becker absolvierte ihre Schauspielausbildung in Hamburg und kehrte nach einem mehrjährigen Engagement an den Städtischen Bühnen Münster nach Hamburg zurück. Seitdem arbeitet sie freiberuflich als Schauspielerin und als Sprecherin. Sie hat an vielen Hamburger Bühnen gespielt, zum Beispiel am ehemaligen »Theater in der Kunsthalle«, am »Ernst Deutsch Theater« oder am »Ohnsorg-Theater«. Weitere Engagements führten sie ans Bremer »Theater am Goetheplatz« und dem »Brauhauskeller«, sie spielte am »Kieler Schauspielhaus«, in Lübeck und in Lüneburg.
Das Spektrum der Rollen, die Carla Becker gespielt hat, reicht von Rollen wie die Merteuil aus Heiner Müllers »Quartett«, »Madame de Sade« aus dem gleichnamigen Stück von Y. Mishima, die Olga aus Tschechovs »Drei Schwestern«, Frosine in Molieres »Der Geizige«, der Maria in der Plattdeutschen Fassung von Tschechovs »Onkel Wanja« bis hin zur Zitronenjette in der Fassung von K.H. Wellerdiek, einer echten Hamburgensie. Verschiedene Theatertourneen führten sie durch den gesamten deutschsprachigen Raum. In Fernsehserien, Spiel- und Kurzfilmen konnte sie die unterschiedlichsten Charaktere darstellen. Gerade schloss sie Dreharbeiten zu Christian Petzolds neuestem Kinofilm »Undine« ab. Als Sprecherin arbeitete sie in den Bereichen Synchronisation, Overlay und Kommentar in Dokumentationen, Hörspiel, Hörbuch, sowie für Lesungen. Im Jungen SchauSpielHaus ist sie in »Die Tochter des Ganovenkönigs« zu sehen (Regie: Isabel Osthues).

Currently without dates