Abdoul Kader Traoré

Back to overview

Abdoul Kader  Traoré

Geboren in Ouagadougou in Burkina Faso, ist Rapper, Musiker und Darsteller. 2002 veröffentlichte er sein erstes Hip-Hop Album »Sequerstres« mit der Rapgruppe »La censure« (dt. Zensur), die 2001 für einen revolutionären Erfolg der Rapmusik in Burkina Faso sorgte und den Hip-Hop als einzig sozialkritische Jugendbewegung, die das System öffentlich angreift, stark machte. Nach seiner Schulausbildung machte er im Rahmen des bekannten Hiphop Festivals »Waga Hiphop« ein Praktikum als Tontechniker und arbeite ab 2006 als Studiotechniker beim Waga Jungle Studio in Ouagadougou. Er baute sich sein eigenes kleines Studio auf, in dem er neben dem Entwickeln eigener Projekte auch begann, für andere Leute zu produzieren und junge Nachwuchstalente zu fördern.
2009 veröffentlichte er unter seinem Künstlernamen »El Primo« mit »Blacksoldjah« sein erstes selbst produziertes Soloalbum. Von 2009 bis 2011 moderierte er als DJ beim Radio Jam Waga seine eigene Sendung »Génération 925«, die von vielen Jugendlichen gehört wurde.
2009 lernte er Christoph Schlingensief bei dessen Recherchearbeiten für das »Opernhaus Afrika« kennen, in dessen letzter Inszenierung »Via Intolleranza II« er als Darsteller und Musiker beteiligt war. Seit 2011 lebt Abdoul Kader Traoré mit seiner Familie in Berlin. Er ist Sänger in der Band »Séssé Percussion« und entwickelt derzeit sein zweites Soloalbum. Als Schauspieler und Musiker arbeitete er regelmäßig mit dem Regisseur Thomas Goerge, u.a. 2014 an der Staatsoper Berlin in »Die Blinden/Die Verwandlung« von Paul-Heinz Dittrich.
An der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin spielte er in »Der eingebildete Kranke« nach Molière in der Inszenierung von Martin Wuttke und in »Faust« nach Goethe in der Inszenierung von Frank Castorf. Am Berliner Ensemble ist er in Castorfs Inszenierung »Les Miserables« zu sehen.
Am Deutschen SchauSpielHaus ist er in Frank Castorfs Inszenierung von »Der haarige Affe« zu sehen.