Ute Hannig

Back to overview

Ute Hannig

Geboren 1972 in Hamburg. Schauspielstudium an der Hochschule der Künste in Berlin. 1997 spielte sie in Grillparzers »Libussa« bei den Salzburger Festspielen (Regie: Peter Stein). Von 1997 bis 2000 war sie am Schauspiel Köln engagiert, von 2000 bis 2005 am Schauspiel Stuttgart. Sie arbeitete u. a. mit Stephan Kimmig, Karin Henkel, Hasko Weber und Volker Lösch zusammen. 2005 wechselte sie ans Deutsche Schauspielhaus. Hier arbeitete sie u. a. mit Jürgen Gosch und Ivo van Hove. Sie spielte u. a. die »Medea« (Regie: Karin Henkel), Arkadina in »Die Möwe« (Regie: Alice Buddeberg) und Ada von Stetten in »Zur schönen Aussicht« (Regie: Martin Kušej). An den Staatstheatern Stuttgart gastierte sie in der Hauptrolle der Selma in »Dancer in the Dark« (Regie: Christian Brey).
Ute Hannig ist u. a. zu sehen in »Die Präsidentinnen«, »Ab jetzt«, »Bluets«, »Effi Briest – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie«, »Anna Karenina – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie« und »Pension zur Wandernden Nase«.

Current plays

Comedy by Alan Ayckbourn
Directed by Karin Beier

Fri/31/01 20.00 - 22.00 SchauSpielHaus Last Performance, For the 50th time

Bluets

In a version by Katie Mitchell and Sybille Meier
Based on the book by Maggie Nelson
Translated from English by Jan Wilm
Directed by Katie Mitchell

Sat/21/12 19.30 - 21.05 MalerSaal
Sun/22/12 19.30 - 21.05 MalerSaal

To the End of the Land

nach dem gleichnamigen Roman von David Grossman
Deutsch von Anne Birkenhauer
Regie: Dušan David Pařízek

Fri/24/01 20.00 MalerSaal Premiere
Sun/26/01 19.30 MalerSaal
Tue/28/01 19.00 MalerSaal Audience Discussion

Currently without dates

Archive