von Christoph Hein in einer Bühnenbearbeitung von Dušan David Pařízek
Regie: Dušan David Pařízek
Übernahme vom Schauspiel Hannover, Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen
/ Repertoire

Premieres 29/11/2019

SchauSpielHaus

Dates

29/
11/Fri SchauSpielHaus / Premiere

Mnemonik, die Wissenschaft vom menschlichen Erinnerungsvermögen ist das Ziel und das Thema dieses Jahrhundertromans, der die Nazidiktatur, den Stalinismus und die DDR reflektiert und die jeweils besondere Geschichtsvergessenheit dreier Diktaturen Revue passieren lässt. Ein Schnelldurchlauf durch die deutsch-russische Geschichte des 20. Jahrhunderts.
Nach gelungener Flucht vor den Nazis kommen der deutsche Schriftsteller Rainer Trutz und seine Frau voller Hoffnung auf ein besseres Leben in der Sowjetunion an. Hier lernen sie die Familie Gejm kennen. Der russische Linguist Waldemar Gejm macht die beiden Kinder der Familien zu Probanden in seiner Forschung zur Mnemotechnik, der Lehre von Ursprung und Funktion des Gedächtnisses. Doch Gejms Forschung erregt Anstoß; er kommt in einem stalinistischen Arbeitslager um. Fatalerweise kommt auch das einst so hoffnungsvolle Emigrantenpaar Trutz in den Lagern des stalinistischen Systems um. Im vereinigten Deutschland begegneten die Söhne beider Familien sich wieder.

Illustration: Rocket&Wink

With: Sarah Franke, Henning Hartmann, Markus John, Ernst Stötzner

Directed and stage by: Dušan David Parízek Costume Design: Kamila Polívková Dramaturgy: Johannes Kirsten
Recommendations