Season 2018-19


  • Aktuelles


    Sonderprojekt Schauspielhaus: Schreiben - Von der Sprache zum Spiel

    Schreibworkshop in der Schule

    In seinen Workshops führt der bekannte Kinder- und Jugendtheaterautor Carsten Brandau die Teilnehmer*innen an eine Form des kreativen Schreibens heran, das den Schreibprozess aus dem Schulalltag befreit und ihm Sinnlichkeit und Körperlichkeit, Lust und Laune verleiht. Im Vordergrund steht die eigene Stimme der Jugendlichen, die Vermittlung des Schreibprozesses als Möglichkeit der Meinungsäußerung.

    Zielgruppe: ab 9. Klasse // Zeit: 2 Schulstunden nach Absprache flexibel // Kostenlos

    Gefördert durch die Bodo Röhr Stiftung

     

    Workshop Sprache und Theater

    Was ist Sprache und wo verlieren wir sie? Worte wollen wiederentdeckt, ausgeschmückt und neu erfunden werden. Die Regisseurin und Theaterpädagogin Gesche Lundbeck begibt sich mit den Schüler*innen auf eine Theater-Spiel-Sprach-Reise mit offenem Ausgang und viel Spaß die Sprache zu erforschen. Zielgruppe: Klasse 5 bis 12 // Zeit: 2 Schulstunden nach Absprache flexibel (sowohl vor- als auch nachmittags) // Kostenlos // Bewerbung für beide Workshops: michael.mueller@schauspielhaus.de

    Gefördert durch die Bodo Röhr Stiftung 

     

    SchauSpielHaus sucht junge Schreibtalente

    Am 5/2/2019 startet die neue Schreibwerkstatt »Nachwuchs.texte« - Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahre können sich ab sofort bewerben. Das Schauspielhaus sucht junge Texter*innen die sich und ihre Ideen in das Theater einbringen. Ob Tagträumer, Politpoet oder Menschenerfinder: gesucht werden Stücke und Geschichten! Welche, die wirklich erlebt wurden und welche, die erfunden und erzählt werden wollen. Bei einer abschließenden Präsentation im Juni 2019 bekommen alle Werke ein öffentliches Forum. Infos: michael.mueller@schauspielhaus.de

     

    »Wo die Wörter leben«

    Eine Gruppe von Kindern strandet auf einer seltsamen Insel. Niemand weiß, wie sie dort hingekommen sind, keiner ist verletzt und keine erinnert sich an ein Schiffsunglück oder einen Flugzeugabsturz. Aber es ist ganz still. Die Kinder haben die Sprache verloren. Kein Wort kommt ihnen über die Lippen, kein Satz will sich formen.
    Ausgehend von dieser Situation und dem Buch »Die Grammatik ist ein sanftes Lied« von Erik Orsenna suchen die Schüler*innen der Schule Rellinger Straße nach dem Geheimnis der Sprache. Sie begegnen den Figuren aus dem Buch: Monsieur Kasimir, der Antworten auf die philosophischen Fragen hat, der Benennerin, die die vergessenen Wörter ausspricht, um sie am Leben zu halten und dem bösen Nekrol, der die meisten Wörter aus den Köpfen löschen will, um effizienter und klarer zu kommunizieren.
    Gemeinsam mit den Schüler*innen gehen wir den Fragen nach, was wäre, wenn ich nur ein Wort für den Rest meines Lebens aussuchen könnte, was versteht man, wenn alle gleichzeitig sprechen und wo sind die Grenzen der Sprache. In einer Wörterfabrik entstehen Fantasiesätze, in der Stadt der Verben hüpft, schreit und verbiegt sich alles und wie sprechen eigentlich zwei Menschen miteinander, die nicht die gleiche Sprache sprechen?

    Im Rahmen eines Theaterprojektes entwickeln Schüler*innen der Schule Rellinger Straße eine Performance, die gleichzeitig ein Kampf ums Verstehen und eine Liebeserklärung an die Sprache ist.

    Schule Rellinger Straße

    Klasse 1 bis 6

    Premiere März 2019

    Leitung: Frederic Lilje und Kristina Rodek

    Gefördert durch die Bodo Röhr Stiftung Hamburg


  • Schreiben


    Von der Sprache zum Spiel

     

    Die Angebote der theaterpädagogischen Abteilung des Deutschen SchauSpielHauses tragen, mit Unterstützung der Bodo Röhr Stiftung, Sprache und Theater in unterschiedlichster Weise in die Institution Schule. Künstler*innen und Autor*innen werden Theater und Schule mit Lesereihen, Schreibworkshops, Spiel-, Stück- und Sprachangeboten „besetzen“. Das Programm bietet jungen Menschen Möglichkeiten, auf vielfältige Art mit Sprache umzugehen und sich mit ihr auseinanderzusetzen.

    Zwischen(T)Räume

     

    In dem gleichen Projektrahmen begeben wir uns mit Jugendlichen auf eine Forschungsreise. Wir gründen das »Institut für Zwischen(T)Räume«, in dem wir uns zwischen Realität und Fiktion bewegen. Die Arbeit an einem Stück soll als Verhandlungsraum gesehen werden, den die Schüler*innen schreibend und spielend mitgestalten. Im »Institut für Zwischen(T)Räume« werden wir in unsere Zukunft reisen. Dieses (T)Raum-Zeit-Gefüge führt auch den Autor/die Autorin in eine neue, unbekannte Dimension des Schreibens.

    Interessierte Klassen bewerben sich bei: michael.mueller@schauspielhaus.de.


  • Spielen


    BACKSTAGE – Der Jugendclub des Deutschen SchauSpielHauses goes GLAM!

     

    „You’re looking prettier than me / What the hell you tryin’ to be?“
    (Suzi Quatro)

    Überschreitung, Entfremdung, Außenseitertum, Wandlungsfähigkeit, Übertreibung, all dies gehört zum GLAM. GLAM zeigt sich in der Maskerade, der theatralen Selbstinszenierung, wie sie auch David Bowie in seiner Kunstfigur Ziggy Stardust so virtuos haltlos verkörperte. GLAM ist größer als das Leben. GLAM fordert ständige Verwandlung, frei nach dem Motto: Wir wissen nicht, wo es uns hintreibt, aber wir versprechen, uns nie zu langweilen.

    Bewerbungen per E-Mail vom 15/8 bis 15/10/2018 an:

    michael.mueller@schauspielhaus.de

    Aufführungen beim BACKSTAGE-Festival im MalerSaal im Frühsommer 2019.

    Ferienworkshop für Kinder von 9 bis 11 Jahren (Klasse 4 und 5): Meine Sprache, meine Welt

     

    Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen erobern wir in den Herbstferien das Theater. Wir entdecken unsere Theatersprache, probieren uns aus, spielen und erzählen die Welt. Am letzten Tag zeigen wir im RangFoyer die Ergebnisse der Theaterwoche.

    Anmeldung: marie.petzold@schauspielhaus.de


  • Schauen


    Das Geheimnis des roten Vorhangs – Fantasy-Abenteuer für Kinder

     

    Text: Michael A. Müller

    Als die Geschwister Christine und Louis Watton die Bühne betreten, ahnen sie noch nicht, dass sie spontan eine große Show übernehmen müssen, weil die Schauspieler*innen fehlen. Mit viel Charme und Witz meistern sie die unerwarteten Begegnungen mit Piraten-Spinne, Werkstatt-Käfer, Opern- Motte, Puder-Raupe und Süsü, dem Soufflage-Floh. Außerdem stellen Maske, Requisite, Kostüm und Bühne ihre Arbeit vor.

    Hier finden Sie mehr Informationen.


  • Für Lehrer*innen


    Theater ist kein inflationäres Massenprodukt. Theaterstoffe brauchen auf der Bühne ihre eigene spezielle Erzählweise. Sie brauchen ebenso angemessene Reflexion. Genau da wird es spannend für Macher*innen und Zuschauer*innen.

    Der Rahmen, in dem wir uns bewegen, wird immer neu abgesteckt. Die Angebote für Lehrer*innen sind vielfältig, die Wege ins Theater kürzer als viele denken. Es ist uns wichtig, über das tägliche eigene Tun hinaus Horizonte zu erweitern und mit Ihnen neue und hoffentlich aufregende Wege in das SchauSpielHaus zu entdecken. Dazu laden wir Sie ein.

     

    Unser Angebot

    Spielplanvorstellung/Lehrerkonferenz

     

    Zu Beginn jeder Spielzeit laden wir theaterbegeisterte Lehrer*innen ein, um ihnen die neuen Stücke, Projekte und Neuigkeiten vorzustellen. In informellen Tischrunden können Sie sich über unsere theaterpädagogischen Angebote informieren. Kommen Sie mit uns ins Gespräch und entdecken Sie Theater als Ort der Begegnung, der Inspiration und des Austausches kultureller Vielfalt.

    Das Lehrertreffen findet für das Programm des Jungen SchauSpielHauses und des SchauSpielHauses an zwei verschiedenen Nachmittagen statt.

     

    Wir besuchen Ihre Gesamt- oder Fachkonferenz und stellen den Spielplan des SchauSpielHauses und Möglichkeiten der Zusammenarbeit vor.

    Kontakt: Michael Müller, Tel.: 040.24 87 11 10, michael.mueller@schauspielhaus.de.

    Probenbesuche für Lehrer*innen

     

    Wir laden Sie regelmäßig zum Besuch von Proben ausgewählter Produktionen des SchauSpielHauses ein. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch. Die Termine der Probenbesuche kündigen wir auf der Website sowie über unseren E-Mail-Service an. Der Besuch der Proben ist kostenlos.

    Lehrer*innentreff

     

    Besuchen Sie auch unseren regelmäßig stattfindenden Lehrer*innenstammtisch in Kombination mit einem anschließenden Besuch eines ausgewählten Theaterstückes und melden Sie sich für eine Lehrer*innenführung an.

    Unterrichtsmaterial

     

    Zu ausgewählten Produktionen am SchauSpielHaus und zu allen Inszenierungen des Jungen SchauSpielHauses bieten wir Materialmappe an. Diese können Sie nutzen um, den Aufführungsbesuch mit Ihren SchülerInnen vor- und nachzubereiten.

    Hier finden Sie das Unterrichtsmaterial.

    Fortbildungen

     

    Spielerische Einführungen und Fortbildungen zu unseren Stücken runden Ihre persönliche Annährung an das Theater ab. Sie erproben in einer Fortbildungsveranstaltung mit und bei uns Theaterspielformen und Ansätze der Theatervermittlung. Sie spielen mit uns Theater, überprüfen Methoden des „Szenischen Interpretierens“ durch eigenes Erleben und können das Erfahrene in der Schule anwenden und weitergeben. Gerade auch für Referendare eine gute Gelegenheit sich dem Theater anzunähern. Fragen Sie nach unseren Kursen oder laden Sie uns in Ihre Schule ein.

    Kollegiumsexkursionen

     

    Sie wählen ein Stück aus, das Sie als Kollegium im Schauspielhaus besuchen wollen. Wir stimmen Sie mit einer Führung hinter die Kulissen und einer Inszenierungseinführung auf den Abend ein. Im Anschluss an die Aufführung kann die Exkursion mit Gesprächen in der Schauspielhauskantine ausklingen.

     

    Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Kontakt:

    Michael Müller

    michael.mueller@schauspielhaus.de

    Tel. 040.24 87 11 10

    Lehrer*innen-Theatergruppe

     

    In der Lehrer*innen-Theatergruppe erhalten Sie die Möglichkeit selbst Input zu bekommen, unter professioneller Anleitung Schauspiel kennen zu lernen, die eigenen Fähigkeiten auszuloten und selber beim Festival auf der Bühne zu stehen. Wenn es Sie reizt, eigene Theaterspielerfahrungen jenseits des didaktisch-methodischen Diskurses zu machen, als Bereicherung Ihres Lebens und mit viel Nähe zum professionellen Theater, dann bitten wir um eine Kurzbewerbung mit Foto an die Theaterpädagogik des SchauSpielHauses.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

    Trial and Error

     

    Mit Trial and Error bieten wir Lehrer*innen einen exklusiven Einblick in die Arbeitsprozesse der Produktion „Extrem laut und unglaublich nah“. Schauen Sie Regisseur*innen und dem Ensemble bei einer szenischen Probe zu und kommen Sie mit dem gesamten Team ins Gespräch.

    Teilnahme nach Anmeldung bei: michael.mueller@schauspielhaus.de

    Termine finden Sie im Kalender.


  • Für Schulklassen


    Wie gelingt es dem Theater, jungen Zuschauern einen Zugang zu Stücken und deren Inszenierung auf der Bühne zu vermitteln? Welchen persönlichen Bezug stellen sie zu den Figuren auf der Bühne her? Die Stücke unseres Spielplans bieten Jugendlichen große menschliche Themen wie Macht, Angst, Depression, Rausch und Liebe. Wir begleiten ausgewählte Produktionen durch eine Reihe von Angeboten im Theater und in der Schule, diskutieren auf Grundlage der Inszenierungen über Werte sowie Lebensentwürfe, die sich aus dem Gesehenen ergeben und reflektiert werden können.

     

    Machen wir uns auf!

    Spielerische Einführungen

     

    Die Theaterpädagogik bietet zum Spielplan beider Häuser themenbezogene Einführungen im Theater oder auch in Ihrer Schule an. Die spielerische Einführung findet vor dem Aufführungsbesuch statt. Gemeinsam sprechen wir über die Besonderheiten der Inszenierungen und deren inhaltliche wie ästhetische Zielsetzungen.

    Nachgespräche

     

    Wir bieten Ihnen themenbezogene Nachbereitungen zu unseren Produktionen an. Für Inszenierungen am SchauSpielHaus finden die Nachgespräche mit Dramaturgen und Theaterpädagogen in den Schulen statt.In der Nachbereitung sprechen wir im Unterricht über die Umsetzung der Inszenierungen, deren inhaltliche Zielsetzungen und die Eindrücke, die man gesammelt hat.

    Premierenklasse

     

    Wir bieten Schüler*innen die einmalige Gelegenheit, Einblicke in die Probenarbeit verschiedener Produktionen am Schauspielhaus zu bekommen. Das Angebot der Premierenklasse sieht den Besuch von ein bis zwei Proben einer Inszenierung vor. Im Anschluss an den Probenbesuch möchten wir mit den Schüler*innen über ihre Eindrücke und Fragen sprechen.

    Führungen

     

    Sie wollten schon immer mit Ihren Schüler*innen hinter die Kulissen eines Theaters schauen?

    Wir bieten im Zusammenhang mit einem Aufführungsbesuch Führungen durch das SchauSpielHaus an. Gemeinsam besuchen wir den Kostüm- und Requisitenfundus, die Hinterbühnen und Werkstätten. Die Theaterpädagogen berichten über Fakten, Berufe, spannende Geschichten des Theaters und beantworten Fragen von Schülern und Lehrern.

    Finden Sie auch mit jüngeren Schüler*innen "Das Geheimnis des roten Vorhangs" heraus.

    Weitere Informationen und Anmeldung:

    Marie Petzold (SchauSpielHaus)

    marie.petzold@schauspielhaus.de

    Tel. 040.24 87 11 48

     

    Nicole Dietz (Junges SchauSpielHaus)

    nicole.dietz@schauspielhaus.de

    Tel. 040.24 87 12 71

    Besuch/Gegenbesuch

     

    Mit eurem Theaterkurs besucht Ihr eine Aufführung im SchauSpielHaus und wir kommen im Gegenzug zu einer Probe Eures Kurses und beraten euch.

    Spielplanberatung

     

    Wir kommen in Euren Unterricht und stellen unsere Produktionen vor. Gemeinsam mit eurem Lehrer wählt ihr Stücke aus, die euch interessieren und die ihr besuchen wollt. (besonders empfohlen für das Junge SchauSpielHaus)

    Mobile Produktionen

     

    Laden Sie das Theater direkt in Ihre Schulklasse oder Aula ein. Unsere mobilen Produktionen beschäftigen sich mit aktuellen Themen und machen diese für die Schüler*innen hautnah erlebbar. Im Anschluss an die Aufführung besteht die Möglichkeit sich mit den Schauspielern über Gesehenes und Erlebtes auszutauschen.

    Anfragen und Buchungen:

    Michael Müller (Leitung)

    michael.mueller@schauspielhaus.de

    Tel. 040.24 87 11 10

     

    Zurzeit im Programm:

    Über die Grenze ist es nur ein Schritt

    von Michael Müller

    Regie: Johan Heß

    Thema „Asyl“

    Empfohlen ab Klasse 7

    Mehr...


  • Für Jugendliche


    Im Deutschen SchauSpielHaus entdecken junge Zuschauer das Theater als Diskussionspartner oder Mitspieler z.B. bei BACKSTAGE, begegnen Erzählweisen und Künstlern. Wir bieten Projekte, in denen sie als Jungautoren »Nachwuchs.texte« von morgen schreiben oder Theaterscouts werden können.

    Nachwuchs.texte

     

    Das SchauSpielHaus sucht junge Texter*innen, die sich und ihre Ideen in das Theater einbringen. Ob nun Tagträumer, Politpoet oder Menschenerfinder: Wir brauchen Stücke und Geschichten!

    Welche, die es schon in eurem Leben gibt und welche, die erfunden und erzählt werden wollen. Mit Hilfe eines professionellen Autors bearbeiten die Nachwuchstexter ihre szenischen Ideen und lassen uns bei einer abschließenden Präsentation daran teilhaben.

    Schriftliche Bewerbungen an: michael.mueller@schauspielhaus.de

    Backstage – Der Jugendclub am Deutschen SchauSpielHaus

     

    Auch in dieser Spielzeit erarbeiten wir gemeinsame Projekte mit Jugendlichen und Studierenden, bei denen sie sich mit anderen Theaterbegeisterten austauschen können.

    Ab November treffen wir uns mit den Künstler*innen regelmäßig zu Proben. Den Abschluss bildet das BACKSTAGE-Festival bei dem im Mai und Juni 2019 die Ergebnisse unserer Arbeit öffentlich präsentiert werden.

    Hier finden Sie mehr Informationen.

     


  • Service


    -> Prüfkarten: Bei uns erhalten registrierte Lehrer*innen jeweils zwei Karten für Produktionen des SchauSpielHauses.

    -> Material: Informationen und Unterrichtsideen zu den Stücken finden Sie hier.

    -> Lehrer*innen-Brief und Monatsleporello: Sie erhalten Infos und Daten zu Angeboten der Theaterpädagogik und zu unseren Stücken.

    -> E-Mail-Express: Wir informieren Sie kurzfristig über attraktive Angebote des SchauSpielHauses.

    -> Schulkarten: 040.24 87 12 99, schulkarten@schauspielhaus.de


  • Angebote Junges SchauSpielHaus


    Finden Sie hier die Angebote des Jungen SchauSpielHauses.


  • Kontakt