NEW HAMBURG: Iphigenie

Regie: Paulina Neukampf
Premiere am / 23/03/2017
Immanuelkirche Veddel
1 Stunde
30 Minuten

Seit Wochen sind die Männer Mykenes auf ihrem kriegerischen Weg nach Troja, als Iphigenie der Ruf ihres Vaters erreicht: Sie möge nach Aulis kommen, zügig, um dort zu heiraten. Während eines letzten Mahls vor ihrer Hochzeit kommen die Frauen der Stadt zusammen, um die Tochter ihres Feldherrn und Königs zu verabschieden.

Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg e. V. / Gefördert vom Referat für interkulturelle Projekte der Kulturbehörde und der Rudolf Augstein Stiftung.