Theaterpädagogik

Backstage Festival Alice

Herzlich willkommen! Theaterstoffe brauchen auf der Bühne ihre eigene spezielle Erzählweise. Sie brauchen ebenso angemessene Reflexion. Theaterpädagogik umfasst Kunstvermittlung und künstlerische Prozesse. Sie will Theater als vielgestaltige Kunstform erlebbar machen. Unsere Arbeit befindet sich in permanenter Entwicklung und Annäherung an die sich stetig wandelnden sozialen, kulturellen und gesellschaftlichen Veränderungen nicht nur jugendlichen Lebens. Die dabei gemeinsam gemachten Erfahrungen bewirken bei Kindern und Jugendlichen Veränderung im Umgang mit der eigenen Realität. Die jungen Zuschauer*innen beginnen das Gesehene anzuwenden als Spurensuche nach Perspektiven und Identifikation. Das Theater will dabei für alle offen sein.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen und euch.

Aktuelle Angebote

Programmheft »Woyzeck«

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass kostenlose Klassensätze des Programmhefts (inkl. Poster) von »Woyzeck« dank eines Sponsorings der „Freunde des Deutschen Schauspielhauses“ an den Garderoben unseres Theaters die/den begleitend*e Lehrer*in ausgehändigt werden. Melden Sie sich wegen Informationen bitte beim Einlasspersonal in der Etage, wo Sie Ihre Sitzplätze gebucht haben.

In den Werkstätten: »Worum sich alles dreht«

Ab Klasse 9

Wir haben uns lange genug zurückgezogen!
Wir haben unsere Verbindungen verloren!
Alles scheint fremd, anders, manchmal bedrohlich.
Jetzt brechen wir wieder auf!
Wir werden den Werkstattraum unseres Theaters in einen Sound- und Erzählort verwandeln.

Leitung: Kian Jazdi, Sarah Lasaki, Michael Müller

»Worum sich alles dreht«


Gefördert von der Vertical Stiftung

Wir kommen zu Ihnen ins Klassenzimmer

Ab Klasse 9

Welche Kraft hat Sprache? Kann man mit nur sechs Worten ein ganzes Leben beschreiben? Was können Wörter auslösen? In welchen Situationen fehlen einem die Worte?
Diesen Fragen widmen sich die beiden Performerinnen im Klassenraum. Sie suchen nach Antworten, geraten in Streit, treten in Interaktion mit den Schüler*innen und probieren herauszufinden, ob und wie mittels Sprache Veränderung möglich ist.

Es performen: Luka Heyduck und Jette von Lehmden
Leitung: Benjamin Böcker und Marie Petzold

Dauer: 45 Minuten Aufführung + 45 Minuten Nachgespräch
Kosten: 200€

Fragen und Terminwünsche schicken Sie an: marie.petzold@schauspielhaus.de

»In sechs Worten?!«

»NACHWUCHSTEXTE« - Junge Autor*innen schreiben

Die Welt und ICH! In der Schreibwerkstatt erproben wir das Schreiben von Stücken, die in szenischen Lesungen zum Ende der Spielzeit vorgestellt werden. Bewirb dich mit deiner Sicht auf die Welt!
Infos: michael.mueller@schauspielhaus.de

Ein Koffer voller Theater 7+

Die Theaterpädagogik kommt im neuen Schuljahr mit einem Koffer voller Theater in die Klassen. Wir zeigen in der Show was rund um eine Produktion alles benötigt wird.
Terminanfragen schicken Sie an: marie.petzold@schauspielhaus.de 

Aktuelles

Liebe Lehrer*innen,

wir hoffen Ihre Schüler*innen und Sie durch unsere Schwerpunkte künstlerischer und pädagogischer Arbeit mit aktuellen Fragestellungen in der kommenden Spielzeit zu inspirieren und freuen uns auf Ihren Besuch. 

Kontakt

Backstage / Andreas Schlieter

Michael Müller (Leitung Theaterpädagogik)

T 040.24871-110

michael.mueller@schauspielhaus.de

Marie Petzold

T 040.24871-148

marie.petzold@schauspielhaus.de

Laura Brust, Marie Coring und Till Wiebel betreuen die theaterpädagogischen Angebote des Jungen SchauSpielHauses

Nehmen Sie gern hier Kontakt auf.

Service

→ Prüfkarten: Bei uns erhalten registrierte Lehrer*innen jeweils zwei Karten für Produktionen des SchauSpielHauses.

→ Material: Informationen und Unterrichtsideen zu den Stücken des Jungen und des Deutschen SchauSpielHauses finden Sie im Internet unter: www.schauspielhaus.de/Theaterpädagogik

→ Lehrer*innen-Brief und Monatsleporello: Sie erhalten Infos und Daten zu Angeboten der Theaterpädagogik und zu unseren Stücken: www.schauspielhaus.de/newsletter

→ Schüler*innenkarten: 040.24 87 13 oder schulkarten@schauspielhaus.de

→ Klassenkasse: Damit Theater auch Schüler*innen zugänglich wird, die finanziell schlechter gestellt sind, gibt es das Projekt »Klassenkasse«, eine Initiative für kostenlose Theaterbesuche. Lehrer*innen können einen Antrag bei der Abteilung Theaterpädagogik des Schauspielhauses für Schüler*innen einreichen, deren Eintrittskarte dann aus der »Klassenkasse« finanziert wird.