Mirco Kreibich

Mirco Kreibich / Andrea Kueppers

Mirco Kreibich, 1983 in Berlin geboren, begann seinen künstlerischen Weg an der staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik, Berlin. 2002 wechselte er an die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Bereits während des Studiums hatte er erste Gast-Engagements am Berliner Ensemble und Schauspiel Stuttgart. Nach dem Abschluss seines Studiums 2006 gehörte er zum Dreimann-Ensemble der neugegründeten Spielstätte „Box“ am deutschen Theater unter Leitung von Christoph Mehler. Dort arbeitete er auch mit den Regisseuren Dimiter Gotscheff, Michael Thalheimer und Jette Steckel. Nach drei Jahren wechselte er in 2009 ans Thalia Theater, wo er bis 2017 fest im Ensemble war und u.a. mit den Regisseur*innen Jette Steckel, Antú Romero Nunes, Luk Perceval und Stefan Pucher arbeitete. Mirco Kreibich wurde 2010 mit dem mit dem Günther-Strack-Fernsehpreis ausgezeichnet. Es folgte 2011 der Nachwuchspreis der Körber-Stiftung sowie der Boy-Gobert-Preis. Gemeinsam mit dem Moby Dick-Ensemble erhielt er 2014 den Rolf-Mares-Preis als „Beste Darsteller“, 2021 wurde er für den Deutschen Schauspielpreis für seine Rolle in »Das Geheimnis des Totenwaldes« nominiert.

Seit 2017 arbeitet Mirco Kreibich als freier Schauspieler für Theater, Film und Fernsehen und war u.a. in »Ein Volksfeind« am Burgtheater Wien und in »Jedermann« bei den Salzburger Festspielen 2021 zu sehen.

Mit Beginn der Spielzeit 2024/25 wird er Ensemble-Mitglied des Deutschen Schauspielhauses Hamburg.